Beratungsgebühr

Entwurf eines Testaments: Beratungs- oder Geschäftsgebühr?

Erstellt ein Rechtsanwalt auftragsgemäß ein Testament, ist dies regelmäßig eine bloße „Beratung“ nach dem RVG mit der Folge, dass als Honorar lediglich eine Beratungsgebühr, aber keine vom Gegenstandswert abhängige Geschäftsgebühr verlangt werden kann. Das hat der BGH entschieden. Die Frage, welche Gebührenfolge der Entwurf von Testamenten auslöst, war bislang umstritten.

Nun herrscht in dieser Frage Klarheit. Lesen Sie hier die Einzelheiten zur BGH-Entscheidung vom 22.2.2018.

Beratungshilfe – Trennung und alle daraus resultierenden Angelegenheiten

„Beratungshilfe abrechnen – wie mache ich das am besten?“ Eigentlich gibt das RVG für die Abrechnung der Beratungshilfe eindeutige Regeln vor. Doch gerade die Frage, für wie viele Angelegenheiten Sie eine Beratungshilfegebühr berechnen dürfen, kann Ihnen in der Kanzlei Probleme machen.

Folgendes Urteil gibt sichere Anhaltspunkte für die Vergütung der Beratungshilfe.